Urologe Frechen Königsdorf Dr. med. Markus Lausberg Portrait

Beruflicher Werdegang
Dr. med. Markus Lausberg

geb. 1966 in Köln

Mitgliedschaften
Kompetenzzentrum Urologie (KCU)
Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU)
Nordrheinwestfälische Gesellschaft für Urologie


1985-1987
Zivildienst Urologische Klinik der Universität zu Köln

Chefarzt Professor Dr. med. R. Engelking

1987-1994
Studium der Humanmedizin der Universität zu Köln

1994-2000
Facharzt-Ausbildung in der Urologischen Klinik und der Chirurgischen Klinik des St. Elisabeth Krankenhauses in Köln

Chefarzt Professor Dr. med. H.-J. Peters
Chefarzt Professor Dr. med. M. Siedek

1996
Approbation als Arzt

1997
Dissertation in der Medizinischen Klinik der Universität zu Köln, Professor Dr. med. V. Diehl: „Auslösen von Lymphozytenbeweglichkeit über den Homing-Rezeptor `L-Selectin (CD 62L)`“

2000
Anerkennung als Facharzt für Urologie

2000
Niederlassung in Kooperation mit Dr. med. A. Wiener in Kerpen-Sindorf.

2005
Zusatzqualifikation „Männerarzt“ (cme)

2006
Anerkennung als Kassenarzt der KV-Nordrhein

2008
Anerkennung der Zusatzbezeichnungen „Medikamentöse Tumortherapie“ und „Andrologie“

2008
Gründung der Urologischen Privatpraxis in Frechen-Königsdorf „Urologie an der Ville“

2015
Gründung der Urologischen Privatpraxis in Kooperation mit Professor Dr. med. Horst Schuldes